Sam Altman gibt wichtigen Karrieretipp: Was Kommunikation damit zu tun hat

Sam Altman, CEO von OpenAI, ist überzeugt, dass kurze und prägnante Kommunikation die Karriere voranbringen kann.

Sam Altman Karrieretipp

Sam Altman, CEO von OpenAI, rät dazu, prägnante Kommunikationsfähigkeiten zu entwickeln, um beruflichen Erfolg zu sichern (Archivbild). © Wikimedia Commons

Sam Altman, der CEO von OpenAI, gab kürzlich einen Karrieretipp, wie man im (Berufs-)Leben wirklich vorankommt: Man soll ein prägnanter Kommunikator sein.

„Zu lernen, etwas in 30 Sekunden zu sagen, für das die meisten Menschen fünf Minuten benötigen, ist ein großer Vorteil“, schrieb Altman kürzlich auf der Plattform X. Er erklärte, dass man diese Fähigkeit entwickeln könne, indem man eine einfache Übung mit einem Freund durchführt, der gut im Reden ist.

Ein Freund könne dabei helfen, indem er zuhört und dann die Aussage so prägnant wie möglich zurückformuliert. Altman sagt, er habe gesehen, dass diese Technik „wirklich gut“ funktioniert.

Übung macht den Meister

Die Fähigkeit, Gedanken präzise auszudrücken, hilft, die eigenen Kommunikationsfähigkeiten zu verbessern. Unternehmensleiter halten diese Fähigkeit für entscheidend, um im Geschäftsleben erfolgreich zu sein. Neben aktivem Zuhören und dem Zusammenfassen wichtiger Gesprächspunkte hilft klares Sprechen Fachleuten, in ihrer Karriere voranzukommen.

Ein Technologiemanager einer Job-Suchmaschine sagte gegenüber Business Insider, dass starke Kommunikation mit Arbeitsplatzsicherheit, einer höheren Chance auf eine Managementrolle und der Fähigkeit, Beziehungen aufzubauen, verknüpft ist.

Kommunikation als Karrieretool

Gute Kommunikationsfähigkeiten helfen auch dabei, den nächsten Job zu bekommen. Deshalb riet der Milliardär und Investor Warren Buffett Hochschulabsolventen, ihre Kommunikationsfähigkeiten zu entwickeln. Diese Ratschläge zahlen sich für einige Fachleute aus. Ein JPMorgan-Mitarbeiter schrieb seinen prägnanten Antworten während des Bewerbungsprozesses die Sicherung seiner Position bei der Investmentbank zu.

Ein ehemaliger OpenAI-Mitarbeiter erklärte, dass die Fähigkeit, artikuliert zu sprechen, nicht nur zu einer erfolgreichen Karriere führt, sondern auch den eigenen Arbeitsplatz vor der Ablösung durch Künstliche Intelligenz schützt:

Sich auf die Fähigkeiten zu konzentrieren, die notwendig sind, um effektiv mit Menschen zu kommunizieren, wird dich für eine Welt mit Künstlicher Intelligenz (KI) zukunftssicher machen.

Was du dir merken solltest:

  • Sam Altman, CEO von OpenAI, gibt den Karrieretipp, prägnante Kommunikationsfähigkeiten zu entwickeln, da sie im Berufsleben entscheidend sind, um effizient und erfolgreich zu sein.
  • Einfache Übungen mit einem Freund, der gut im Reden ist, können dabei helfen, komplexe Gedanken schnell und klar auszudrücken, was besonders in Geschäfts- und Bewerbungssituationen von Vorteil ist.
  • Starke Kommunikationsfähigkeiten können nicht nur die Karriere fördern und Arbeitsplatzsicherheit bieten, sondern auch vor der Ablösung durch Künstliche Intelligenz schützen.

Übrigens: Künstliche Intelligenz ist längst Teil der Arbeitswelt. Eine neue Studie hat nun untersucht, wie sich die KI auf den Arbeitsmarkt auswirkt. Demnach könnten bis 2030 rund 30 Prozent der aktuellen Arbeitsstunden durch Technologien, einschließlich generativer KI, automatisiert werden. Mehr dazu erfährst du in unserem Artikel.

Bild: © TechCrunch via Wikimedia Commons unter CC BY 2.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert